Überblick über das Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen

 

Das Fernstudium Wirtschaftsingenieur ist in Deutschland eines von zahlreichen Fernstudiengängen und eignet sich für Jeden, der auf der Suche nach einem berufsbegleitenden Ingenieurstudium ist.

Studieren von zu Hause aus und sein berufliches Ziel verfolgen, stellt für viele, die auf der Karriereleiter nach oben wollen, eine Herausforderung dar. Wir möchten Ihnen auf den folgenden Seiten aufzeigen, welche Möglichkeiten Ihnen das Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen bietet und worauf Sie achten müssen, wenn Sie im Ingenieurswesen tätig werden möchten.

Das Wirtschaftsingenieurwesen stellt eine Verbindung zwischen Technik und Wirtschaft dar und umfasst ebenso naturwissenschaftliche, rechts- und sozialwissenschaftliche Inhalte.

Da Ingenieure in den verschiedensten Arbeitsfeldern eingesetzt werden können, bietet das Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen eine hohe Zukunftssicherheit, die bei kaum einem anderen Beruf gegeben ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass in Deutschland und auch im europäischen Ausland seit einigen Jahren ein Mangel an qualifizierten Fachkräften herrscht, so dass die beruflichen Aussichten der Ingenieure mehr als gut sind. Derzeit stehen in Deutschland die Chancen nach einem erfolgreichen Studienabschluss hervorragend, da durchschnittlich jedem Bewerber vier freie, offene Stellen zur Verfügung stehen. Hinzu kommt, dass aufgrund der demografischen Entwicklung mit einem ausgeprägten Ingenieurmangel zu rechnen ist, da bis zum Jahr 2020 mehr als 400.000 deutsche Ingenieure in den Ruhestand gehen und sich die Zahl der offenen Arbeitsstellen vervielfachen wird.

Das Ingenieurwesen bietet viele verschiedene Fachrichtungen, wobei der Wirtschaftsingenieur nur einer von vielen Berufszweigen ist, der als Fernstudium berufsbegleitend absolviert werden kann. Zahlreiche Fernschulen, Fachhochschulen, Universitäten, technische Universitäten und Berufsakademien bieten das Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen an, wobei unterschiedliche Studienabschlüsse angestrebt werden können.

Im Zuge der Bologna-Reform hat sich jedoch auch in Bezug auf das Ingenieurwesen einiges geändert und alt bekannte Diplom-Studiengänge werden nur noch von wenigen Universitäten und Fachhochschulen angeboten. Statt dessen sind Hochschulabgänger mit den neuen Studienabschlüssen Bachelor of Engineering oder Master of Engineering in der Überzahl. Je nachdem, bei welcher Fachhochschule das Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen studiert wird, kann das Studium in 7-8 Semestern absolviert werden.

Da die Schwerpunkte der Studiengänge des Ingenieurwesens sehr vielfältig sind, ist es wichtig, sich mit den inhaltlichen Details des Fernstudiums auseinander zu setzen. Der Studienabschluss Wirtschaftsingenieur gehört neben dem Studienabschluss Maschinenbau/Verfahrenstechnik, Elektrotechnik, Informatik und Bauingenieurwesen/Architektur zu den am häufigst gewählten Schwerpunkten im Bereich des Ingenieurwesens. In jedem dieser fünf großen Bereiche gibt es wiederum zahlreiche verschiedene fachliche Spezialisierungsmöglichkeiten.

Wir möchten Ihnen auf den folgenden Seiten umfangreiche Informationen über das Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen zur Verfügung stellen und Ihnen aufzeigen, welche Möglichkeiten Ihnen durch einen Studienabschluss einer Fern- oder Fachhochschule gegeben sind.

Wer sich für ein Fernstudium Wirtschaftsingenieur interessiert, sollte sich darüber im Klaren sein, dass er im Prinzip vier Studiengänge in einem zu meistern hat, da sich das Studium aus vier Fachrichtungen zusammensetzt.

Hierbei handelt es sich um:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Maschinenbau
  • Elektrotechnik
  • Informationstechnologie

In den ersten Semestern nimmt die Betriebswirtschaftslehre einen hohen Stellenwert ein und Studenten befassen sich mit der Bewertung von Bilanzen und Investitionen. Ebenso werden naturwissenschaftliche und technische Grundlagen erarbeitet.

Weitere wichtige Bestandteile des Grundstudiums des Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen sind:

Fächer wie:

  • Physik
  • Elektrotechnik
  • Informatik
  • Konstruktionslehre
  • Werkstoffkunde.

Welche dieser Fächer besondere Schwerpunkte sind und im Curriculum zur Geltung kommen, hängt im Wesentlichen von der Fachhochschule oder Berufsakademie ab. Sehr typisch ist auch das Fach Fertigungswirtschaft, da es zu den Integrationsfächern zählt und eine Verbindung zwischen Technik und Wirtschaft darstellt. Erst in den höheren Semestern, dies ist abhängig von der Fachhochschule, erfolgen die Wahlpflichtmodule, wie beispielsweise Maschinenbau oder Logistik, in denen die Grundlagen vertieft werden. Während an den Universitäten hauptsächlich Richtungen wie Maschinenbau und Informatik eingeschlagen werden, bietet das Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen an einer Fachhochschule oder Berufsakademie eine breitere Fächerung der Spezialisierungen. So ist es während des Fernstudiums möglich, sich auf Umwelt und Nachhaltigkeit oder auf das Projektmanagement zu spezialisieren.

Der Studienabschluss des Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen erfolgt seit der Bologna-Reform mit dem Titel „Bachelor of Engineering“. Nach erfolgreichem Studienabschluss besteht weiterhin die Möglichkeit, den „Master of Engineering“ anzustreben, was ebenfalls im Rahmen eines Fernstudiums berufsbegleitend möglich ist.

Studieninhalte des Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen werden von den Studenten in häuslicher Umgebung erarbeitet und können während der Präsenzphasen an der jeweiligen Fachhochschule vertieft. Mittlerweile ist auch üblich, dass die Studenten während des Studiums an Projektarbeiten teilnehmen, um zu lernen, theoretisches Wissen in die Praxis umzusetzen. Außerdem sollte bedacht werde, dass bei den Berufsakademien kein akademischer Studienabschluss möglich ist, so dass das Studium nicht mit einem Bachelor oder Master Titel abgeschlossen wird, sondern mit einem staatlichen Abschluss.